hu logo lang 400px sw

Hammerstraße wird Fußgängerzone

Postkarte von 1972

Man mag sich die Hammerstraße heute kaum noch mit Autos vorstellen. Im September 1972 – vor 50 Jahren – wurde sie dankenswerterweise umgewidmet und ging als erste permanente Fußgängerzone Hanaus in die Geschichte ein.

Der damalige Oberbürgermeister Hans Martin enthüllte die entsprechenden Verkehrsschilder, die Geschäfte spendierten 1.000 Würstchen, Fußbälle, Luftballons und ein Gewinnspiel mit 75 attraktiven Preisen. Der Ansturm scheint überwältigend gewesen zu sein. Schon morgens um 9 Uhr strömten die Hanauerinnen und Hanauer in das „Fußgängerparadies“, um sich zu informieren und zu flanieren.

Der Entscheidung gingen übrigens erhebliche Streitereien im politischen Bereich und der Stadtgesellschaft voraus, ähnlich wie heute: PKWs direkt vors Geschäft oder Freiraum für die Menschen. 1988 folgte die Rosenstraße als weitere innerstädtische Fußgängerzone.

 

Hammerstrasse 768x543Abbildung: Fußgängerzone Hammerstraße, Postkarte von 1972
(© Medienzentrum Hanau / Bildarchiv)